Trader IQ Börsen-Newsletter KW 26

Speaker Andrei Anissimov

Andrei Anissimov

Gründer Trader IQ Investoren Akademie

Wenn es um Geld geht, leben wir heute in einer anderen Welt als noch vor 50 Jahren.

Vieles hat sich verändert – Zinsen, Inflation, Jobsicherheit, Rente – wir alle haben Herausforderungen, in diesem Umfeld, unser Vermögen zu sichern und profitabel zu investieren.

Im neuen wöchentlichen Trader IQ Newsletter erfährst Du ab sofort, was die Märkte und die Anleger bewegt, wie Du in unsicheren Zeiten sicher und rentabel investierst und wie wir Dich dabei unterstützen können.

Ich habe eine sehr hohe Wertschätzung für jeden, der sich um seinen Wohlstand selbst kümmert, statt auf die Regierung und die Rente zu vertrauen.

Deshalb werde ich Dir im Newsletter mein gesamtes Wissen zur Verfügung stellen und alles dafür tun, dass wir gemeinsam unserem Ziel näher kommen – nachhaltiger Vermögensaufbau und -sicherung.

BÖRSENNEWS

Wie lange wird der Bärenmarkt dauern?

Gleich 3 Zentralbanken haben in der letzten Woche die Zinsen erhöht: Die US-Notenbank (Fed), die Bank of England und die schweizerische Nationalbank. Auch die Europäische Zentralbank (EZB) folgt im Juli. Vor allem der Ukraine-Krieg, die rasant steigende Inflation und der Zinsentscheid der USA haben zum aktuellen Bild am Börsenmarkt geführt.

Große Verunsicherung

Die Verunsicherung durch den volatilen Markt ist groß, vor allem im Technologiesegment sind aktuell wilde Kursveränderungen zu verzeichnen. Solch extreme Kursschwankungen innerhalb von 24 Stunden wie zuletzt beim Technologie-Index Nasdaq 100 zu beobachten (um die 8 Prozent), gab es in jüngerer Vergangenheit während der Anfänge der Coronapandemie oder etwa zur Jahrtausendwende und während der Finanzkrise 2008.

Der stetige Kursabschwung wie beim Nasdaq 100 (der die 100 wertvollsten US-Wachstums-Aktien spiegelt), im Mai um 23 Prozent seit seinem Höchstwert vom November 2021, inzwischen sogar um die 30 Prozent, zeigt deutlich die Marktstimmung an – damit ist der Schwellenwert neben denen anderer Indizes längst unterschritten und wir somit im Bärenmarkt angekommen. Hinzu kommt aktuell, dass auch der S&P 500 den magischen Schwellenwert von 20 Prozent unterschritten hat. Kein Wunder, dass spätestens jetzt eine wachsende Nervosität unter Anleger:innen zu spüren ist.

Was tun bei fallenden Kursen?

Jedenfalls nicht in Schockstarre verfallen. Jetzt werden Anleger:innen auf Stressresistenz geprüft.

Die Schweizer Großbank UBS rät dazu, sich dem Bärenmarkt zu stellen und sich eingängig mit seinem Anlage-Portfolio zu beschäftigen. In einer eigens als Service aufgesetzten Szenariosimulation kann die Robustheit des eigenen Portfolios auf Herz und Nieren geprüft werden.

https://www.ubs.com/microsites/focus/de/services/2020/what-would-be-if.html

Der klare Nutzen dabei ist, sich nicht wehrlos dem Pessimismus des Marktes auszuliefern, sondern sich Klarheit über mögliche Risiken zu verschaffen und daraus bestenfalls den Optimierungsbedarf abzuleiten.

Durchhaltevermögen und starke Nerven

Wie lange dauert der Bärenmarkt an? Historisch betrachtet, kann ein Durchschnittswert von 20 Monaten gebildet werden (capital.de). Beim S&P 500 gab es seit 1928 alle 4 Jahre einen Rücksetzer, in jüngerer Vergangenheit hat die Frequenz deutlich zugenommen, 3 Bärenmärkte in den letzten 4 Jahren.

Doch selbst längere Durststrecken lassen sich in Krisenzeiten aussitzen. Nach der New-Economy-Krise hat der S&P500-Index sechs Jahre gebraucht, um sich komplett zu erholen, während er nach der Pandemie 2020 lediglich drei Monate Erholungszeit brauchte (Welt.de).

Diversifizierung und Absicherung

Wenig diversifizierte Portfolios können allerdings nicht ausgesessen werden. Daher raten wir zu einer stetigen Prüfung, um Klumpen-Risiken zu vermeiden. Denn wer einen Großteil des Portfolios auf ein einziges Unternehmen oder dieselbe Branche setzt, muss mit Einbußen rechnen. Sind beispielsweise dieselben großen Tech-Namen in mehreren Indizes und Einzelaktien Deines Portfolios enthalten, gehst Du bereits versehentlich ein Klumpenrisiko ein. Besser ist ein breit aufgestelltes Portfolio. Zusätzlich kannst Du dich z.B. durch Wetten auf fallende Kurse absichern (welt.de).

Sogenannte Short-ETFs sind Investitionsprodukte, deren Wert zunimmt, wenn der Index verliert. Denn die Börse lässt Wetten nicht nur auf steigende, auch auf fallende Kurse zu.

(https://www.weltsparen.de/geldanlage/etf/short-etf/)

Von der Angst der Anleger profitieren

Als sichere Anlage gilt Gold, hier können Anleger:innen sogar gegenläufig zum allgemeinen Abwärtstrend von der Verunsicherung am Markt profitieren. Wie wertstabil diese Anlage tatsächlich ist, darüber berichten wir eingängig in der nächsten Ausgabe.

COMMUNITY

Präsenztraining für unsere Studenten

Yeah, morgen findet ein Bootcamp statt! Wir freuen uns riesig auf Euch!

Hier geht uns jedes Mal das Herz auf. Präsenzveranstaltungen waren schon immer wertvoll, klar – seit den letzten Erfahrungen haben sie aber definitiv noch an Wert gewonnen. Daher freuen wir uns ganz besonders morgen wieder einen neuen Jahrgang an Financial Freedom Stundent:innen begrüßen zu dürfen! 

Im Financial Freedom Mentoring geht es darum, finanzielle Freiheit für sich zu finden und in einer 1-Jährigen Ausbildung zu erlangen. 

Du willst auch wissen, wie Du zu finanzieller Freiheit gelangen kannst? Wir beraten Dich gerne! Schau in der Zwischenzeit doch schon einmal bei uns vorbei:

>> Über die Trader IQ

 

GUTE FRAGE

Frage der Woche

Über 1.000 Fragen erreichen jeden Monat unsere Support-Mitarbeiter. Viele Fragen sind Routine, aber einige stechen hervor  – die Antworten darauf sind für viele Mitglieder unserer Community wichtig und relevant.

Die aus unserer Sicht „Beste Frage“ und die Antwort darauf werden wir hier veröffentlichen, damit möglichst viele davon profitieren.

Frage von K.S:

Hallo liebes Trader IQ Support-Team,

ich habe mich gestern für den All Access Pass des Anlegerclubs angemeldet und gesehen, dass der Link zur Anmeldung der Telegram Gruppe abgelaufen ist. Könntet ihr bitte einen neuen Link erstellen, oder mich direkt in der Telegram Gruppe aufnehmen?

Unsere Antwort:

vielen Dank für Deine Anfrage. Der Link ist absichtlich abgelaufen, da wir in der nächsten Zeit eine technische Neuerung einführen werden (App), die die Telegram-Gruppe überflüssig macht.

Du erhältst alle Signale per E-Mail. In der Telegram-Gruppe wird seit einiger Zeit nur noch auf die Signale, die per E-Mail versandt wurden verwiesen. Wir bitten Dich daher um ein wenig Geduld.

Herzliche Grüße und eine erfolgreiche Woche für dich. Für Fragen stehen wir Dir gern zur Verfügung (support@traderiq.zohodesk.eu).

Dein Trader IQ Support-Team

 

NEUES AUS DEM ANLEGERCLUB

Unsere Aktie des Monats

Heute erwartet Dich ein ganz besonderes Geschenk: unsere Aktie des Monats, die wir exklusiv für die Mitglieder des Trader IQ Anlagerclubs jeden Monat in der Tiefe ausarbeiten.

Wenn du auch monatlich erfahren willst, welche Aktien gerade wertvoll gehandelt werden, dann komm in unseren Anlegerclub.

Unser erfahrenes Team an Analysten sichtet den Markt akribisch, sorgfältig und mit Leidenschaft. Die Essenz daraus bekommst Du ganz bequem in Dein Postfach serviert. 

>> Zum Starter Depot Anlegerclub